Weitere zwei Millionen Euro für Telemedizin in der ambulanten Patientenversorgung

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt in diesem Jahr erneut zwei Millionen Euro für die Förderung der Telemedizin in der ambulanten Versorgung zur Verfügung. "Ich freue mich sehr, dass wir unsere Förderung auch dieses Jahr fortsetzen können. Nach dem Erfolg unseres Förderprogramms 2019 bin ich mir sicher, dass die zusätzlichen Fördermittel auch in diesem Jahr in voller Höhe abgerufen werden", sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: "Das Interesse an der Telemedizin steigt mehr und mehr."

Weiterlesen …

Reine Telefonkonsultation fließt nicht ins Gesprächsbudget - Neue Praxisinformation mit allen Details

Bei einer ausschließlich telefonischen Betreuung des Patienten wird die Leistung nicht auf das Gesprächsbudget der Hausärzte sowie Kinder- und Jugendärzte angerechnet. Das haben KBV und Krankenkassen heute klargestellt. Alle Neuerungen zur Telefonkonsultation während der Corona-Pandemie hat die KBV zudem in einer Praxisinformation zusammengefasst.

Weiterlesen …