VSDM: Im 3. Quartal online abgleichen

Alle Praxen, die bis zum 31. März 2019 die TI-Komponenten bestellt haben und bei der KV Nordrhein die entsprechende Erklärung eingereicht haben, bleiben ohne Sanktion, wenn sie im 3. Quartal 2019 erstmals Versichertendaten online abgleichen.

Wer in diesem Quartal keinen Online-Versichertenstammdatenabgleich durchführt, dem muss die KV Nordrhein aufgrund der Vorgaben des Gesetzgebers ein Prozent des Honorars kürzen – und zwar ab 1. Januar 2019. Von dieser Regelung ausgenommen sind Praxen ohne Patientenkontakt, ermächtigte Ärzte und Notfallambulanzen.

Die Kürzung betrifft die Vergütung vertragsärztlicher Leistungen. Nicht darunter fallen zum Beispiel Sachkosten, Präventionsleistungen und Honorare aus Sondervereinbarungen. Die Kürzung weist die KV Nordrhein auf dem Abrechnungsbescheid aus. Der Gesetzgeber plant, den Honorarabzug ab März 2020 auf 2,5 Prozent zu erhöhen.

Quelle Logo, Grafiken und Text: KV Nordrhein
Weitere Infos hier: 02191 46127-0

Zurück